Me First and the Gimme Gimmes - Have another ball

Me First and the Gimme Gimmes - Have another ball

Zehn Jahre ist es also schon her, dass mit "Have a ball" der Erstling der Punk-Rock-Super-Band um Fat Mike, mit dem für Redakteure furchtbar zu langen Namen, Me first and the Gimme Gimmes, erschien. Zur Feier des Tages kommt jetzt der Rest der damaligen ersten Sessions als "Have another ball" in die CD-Regale.

Und das, was man da zu hören bekommt ist das, was man von je her von den Gimme Gimmes gewohnt ist. Wie könnte es auch anders sein??? Da werden ohne Rücksicht auf Verluste Klassiker des Pop und Rock in rotzigen Punk-Versionen runter geschreddert und so zu ganz besonderen Perlen veredelt. Eine Attitüde, die man mag, oder eben nicht.

Diesmal trifft es echte Klassiker, wie zum Beispiel John Denvers "Country Roads" oder Simon and Garfunkels "The Boxer" - hier sei vor allem der Double-Time-Part am Ende erwähnt. Die Punk-Version einer Punk-Version. Herrlich! Die beiden Songs seien jedem, der die Gimmes Gimmes nicht kennt als kleine Einsteiger empfohlen. Stücke, die man kennt und die man sofort mitgröhlen kann steigern ja das Wohlbefinden ;).

Klassiker und weniger Bekanntes

Neben erwähnten Klassikern gibt es allerdings auch Tracks, die mir persönlich eher unbekannt waren. Man verzeihe meine schlechte Bildung in Betracht auf Pop-Rock. Den ein oder andere Song würde ich aber in der jetzt dargebotenen Version bestimmt im Gedächtnis behalten haben. Dies trifft vor allem auf Paul Simons "Mother and Child Reunion" und "You have got a friend". Bei letzterem sei ganz besonder der "Blitzkrieg Bop"-Part am Anfang hervorgehoben.

Einziger kleinerer Ausfall auf der Platte ist für mich "Mahagony", da komm ich wirklich nicht so gut rein. Dann doch eher "Only the good die young" und "Coming to America", allein schon wegen der Härte.

Ein kleines Fazit

Hm, was soll man zum Abschluss schreiben? Die Platte gefällt, auch wenn ihr der absolute "Gimme Gimmes"-Hammer, a la "Nothing compares to you", bleibt sie sehr gut hörbar und mitsingbar. Und nebenbei, wenn Mr. Elton John sich überlegt hätte "Don't let the sun go down on me" in dieser Version raus zu bringen, wäre ich vielleicht doch noch sein Fan geworden. Also, CD in den Player und Party! Auf ein Neues. Gibt noch so einige Songs, die mir für ein Cover einfallen würden...

Autor: Jöran Kuschel

Konzert-Tip der Redaktion: