Powderhog - Powderhog

Powderhog - Powderhog

Straight kickin' ass. Was ist eigentlich im dänischen Rock'n Roll Lande los? Wachsen mittlerweile klasse Rockacts an jedem Baum, so dass man die nur noch pflücken muss? "Was ist da nur los?", frage ich mich schon die ganze Zeit, seitdem Rockbands aus Dänemark immer bekannter werden und vor allem mit qualitativ guter Musik zu überzeugen wissen.

Die Rede ist hier von . Einer wirklich hoffnungsvollen Band, die mit ihrem selftitled Debut "Powderhog" ein Schweine-Wüstenrock Silberling für jeden Drönapparat vom Stapel lässt. Die Band, die sich aus Johnny Houmark (Bass / Gesang), Jesper Borg, Jesper Hagen Petersen (Gitarre) und Peter H. Larsen hinter den Drums zusammensetzt, rockt und zockt, was das Zeug nur hergibt.

Die von Knöpfchenmeister Jacob Hansen (u.a. Produzent von , Raunchy,etc.) veredelte und bei dem Label Trechoma Records nun erschienene Scheibe solltet ihr unbedingt anchecken. Das ist ein wirklich ein Geheimtipp meinerseits an euch. Also ab zu den Kanälen und reinhören oder direkt bei Trechoma Records auf die Website gehen und bestellen. Öre bestens angelegt. Versprochen!!! Denn wer wirklich mal wieder guten modernen wüstenangehauchten Rock hören will, zieht sich am besten Powderhog mit "Powderhog" rein.

Teufel nochmal!!! Hab ich mir doch die letzten Tage und Wochen das Hirn zermartert, an wen mich diese Jungs mit ihrem coolen Sound nur erinnern. Es wollte mir einfach nicht einfallen. Welche Band verlässt sich nur auf die normalen gängigen Instrumente wie Bass, Gitarre, Schlagzeug, rockig angerauten Gesang und Hammond-Orgel? Wer spielt ähnlich klingende coole "modern rock music"? Und da ist es mir doch beim Autofahren, wie Schuppen von den Augen gefallen. Man da hatte ich ja wirklich ein Abonnement für die Standleitung auf der ich mich befand. Nun ja. Aber nun kann ich euch das Album in Bezug auf seelen- und rockverwandte Musik ein wenig näher und schmackhafter rüberbringen.

Leute hört euch mal die Mucke und insbesondere den Gesang genauer an. Höre ich da nicht eine Quintessenz aus Unida und den Spiritual Beggars / The Mushroom River Band heraus? Das trifft es ja voll ins Schwarze. Powderhog spielen einen coolen groovigen mixture aus Wüsten- und Schweinerock, der vielen angesagten Bands die pure Röte vor Neid ins Gesicht anlässlich eines so guten Debuts schießen lässt, mindestens! Satter Sound, fette Gitarren und groovige Rythmen geben dem kompletten Album eine an coolness nicht zu überbietende Energie.

Johnny Houmarks Gesang klingt wie die Metamorphose aus John Garcias (Ex Kyuss/Unida - now Hermano) wüstenstaubähnlichem- und Spice (Ex Spiritual Beggars / Kayser - now Spice and the RJ Band) whiskeyangehauchten Vocals. "And fucking bullshit dudes what a straight kickin' rock music! Ein Sound, der mich total an die Klasse Alben "Mantra III" und "Ad Astra" von den Spiritual Beggars oder an "Coping with the urban coyote" von Unida erinnern. Mal klingt es wirklich stimmlich nach J. Garcia und mal nach Spice, je nach Art der angelegten Songs, die mal mit Schmackes und mal entspannter, aber immer mit ordentlich Groove rüberkommen. Dann der fette Sound, Gitarren und die Hammond a la Spiritual Beggars, die immer wieder aufs Neue einen zum abgehen puschen. Perfekt!

Es ist ein klasse Album. Songtipps? Na ja, wer die unbedingt braucht hier mal 3 Songs, die Krachen: "A thousand ways out of here", "Opium" und "Fuel to burn".

Mein persönlicher Tipp ist das gute komplette Debut 2007 "Powderhog" von Powderhog. Also Leute wer wirklich auf diese Mixtur aus Unida - Spiritual Beggars oder meinetwegen auch Wüsten - Whiskeyrock steht, kommt um dieses powergeladene Rockalbum nicht vorbei. "I say: Buy, buy or go back to mama and cry!

Dieses Mal verzichte ich darauf, euch einen Song im Detail zu präsentieren. Macht euch selber ein Bild von Powderhog.

Fazit: Next hammer from Denmark

Euer Ed.

P.S.: To the members of Powderhog: Hey guys, Hurry up and try to get on stage in germany next year! That would be great!!

Autor: Eddie Sharik

Konzert-Tip der Redaktion: