Chuck Ragan - Live At Skaters Palace

Chuck Ragan - Live At Skaters Palace

Bei Live-Platten lasse ich ja häufig ein wenig Vorsicht walten. Zu groß waren schon die Enttäuschungen als sich beim ersten Hören herausstellte, dass es doch nur die befürchtete Kommerz-Scheibe war, die noch mal ein paar Euros aus der Tour bringen sollten. Mit "Live At Skaters Palace" bringt jetzt ein Live-Album heraus, was unter Umständen mit dem gesamten Genre versöhnt.

Zur Person Chuck Ragan gibt es ja nun nicht mehr viel zu sagen: Super erfolgreich, sowohl als Sänger der zurück gekehrten Hot Water Musics als auch als als Solo-Künstler, überragender Songwriter und was weiß ich nicht alles. Ein sehr großer Künstler eben.

Umso schöner ist es, dass er mit seiner neuen Live-Platte einer Location ein Denkmal setzt, die, wie ich denke, nicht nur mir unvergessene Konzertabende beschert hat. Der Skaters Palace in Münster ist und bleibt eine Institution; auch auf musikalischer Ebene.

Das Konzert an sich ist eine gute Mischung aus alten Songs, noch unveröffentlichtem Material, was in diesem Jahr erscheinen soll und HWM-Songs; hier überzeugt vor allem die sehr geniale Version von "Drag My Body". Weiterhin sollte man sich "Bedroll Lullaby", "Geraldine" und auch das grandiose "California Burritos" nicht entgehen lassen.

Doch dieses Herauspicken tut der Platte auch unrecht; zu abwechslungsreich sind Ragans Songs und Stile. Die ganze Platte lohnt sich; wie des Meisters Konzerte eben.

Was mich an "Live At Skaters Palace" besonders beeindruckt ist, dass man auf eine übermäßige Nachbearbeitung des Materials verzichtet hat. So klingt die Scheibe so, wie ein Konzert klingt; zumindest fast. Ob man das jetzt mutig nennen möchte oder es für eine Selbstverständlichkeit hält, sei jedem selbst überlassen. Manch ein Künstler, der in letzter Zeit einen "Live"-Release hatte, sollte sich mal ne ordentliche Scheibe von dieser Produktion abschneiden.

Mein Rat also: Kaufen Sie diese Platte!

Autor: Jöran Kuschel

Konzert-Tip der Redaktion: