Dropkick Murphys - Live on Landsdowne, Boston MA

Dropkick Murphys - Live on Landsdowne, Boston MA

7 lange Jahre ist es schon wieder her, dass die mit "Live on St. Patrick's Day" ihr Live-Album veröffentlicht haben. Nach einigen Line-Up-Veränderungen und dem Durchbruch von einer eher Szene-Band zu einer Band, die mittlerweile die Düsseldorf Philipshalle füllt, war es nun also an der Zeit mal wieder die überragenden Live-Qualitäten der Jungs aus Boston auf CD zu pressen.

Aufgenommen wurde das Ganze im Rahmen der 7 Konzerte an 6 Tagen rund um den St. Patrick's Day 2009 n Boston. Da in den letzten Jahren einiges an neuem Material zusammengekommen ist, welches eben noch nicht auf dem ersten Live-Album vertreten war, hat man sich für dieses Album entschieden fast nur Stücke zu nehmen, die auf den letzten 3 Alben waren. Nur das uralte "Caught in a jar" bildet hier eine Ausnahme.

Langjährige Fans werden dementsprechend Kracher wie "For Boston" oder "Boys on the docks" vermissen, allerdings ist die Songauswahl einfach zu gut, als dass man enttäuscht sein müsste. Und hey, die Welt dreht sich weiter, man kann nicht immer nur die alten Nummern spielen.

Schön ist vor allem der Auftritt Liza Graves' bei "Dirty Glass", eine Nummer, die mich auch auf Konzerten immer sehr anspricht, wenn sie denn gespielt wird. Auch der Auftritt der Mighty Mighty Bosstones zum Ende der Show sei erwähnt. Ansonsten sind jede Menge der grandiosen Songs der letzten Platten auf der Scheibe drauf. "Time To Go", "State of Massachussets" oder auch "Citizen C.I.A" und "Fields of Athenry" rocken ungemein und beweisen vor allem durch ihr Mitgröhl-Potential echte Konzertqualität. Sehr begeistert bin ich auch davon, dass es mit "Worker's Song" und "Bastards on Parade" auf die Scheibe und ins Live-Programm geschafft haben. Leider scheint es 2009 bei "Buried Alive" noch nicht so gewesen zu sein, denn da hat mich neulich in Düsseldorf echt weggehauen.

Ein besonderen Mehrwert gibt die Live-DVD "Live on Landsdowne", da man ja beim letzten mal diese separat als "On the Road" kaufen musste. Und ganz ehrlich gesagt: Murphys live muss man sehen, nicht nur hören. Ein wenig verwundert bin ich allerdings über den Sound zu Beginn des Gigs. Ist da der Hallen-Ton kaputt gegangen und man hat einfach das Line-In genommen? Mir klingt das anfange doch ein bisschen zu geschliffen für eine Live-Aufnahme und auch der Sound des Publikums fehlt. Naja, es wird ja dann auch besser und die DVD dementsprechend richtig gut für einen Konzertmitschnitt.

Insgesamt sei "Live on Landsdowne" also jedem empfohlen, der sich ein Live-Bild der Murphys machen will. Egal ob schon Fan oder noch nicht auf den Trichter gekommen. Spaß machen Platte und DVD auf jeden Fall. Allerdings können sie kein echtes Konzert ersetzen. Ich freu mich dann schon mal auf die nächste Tour und guck so lange DVD...

Autor: Jöran Kuschel

Konzert-Tip der Redaktion: