Minora - Imago

Minora - Imago

trifft mit ihrem Debut Imago voll ins Schwarze und präsentieren musikalisch eine perfekte Symbiose aus Tool, und 30 Seconds To Mars. So ein tolles Debüt habe ich schon seit langem nicht mehr gehört. Die Schweden beweisen mit Imago, dass man Progressive-Rock-Metal im herrlich erfrischenden Gewande dem Zuhörer präsentieren kann, ohne alt und verstaubt zu klingen.

Einfach Wahnsinnnnnn!!!!! Just Insanityyyy!!! I won´t believe it, but yes here they´re coming the new megastars of prog-alternativ-rock/-metal.

The new coming Megastars from Sweden – Minora with Imago !

Wer das nicht glaubt, der sollte sich dieses neue Wahnsinnsdebut super schnellstens zulegen. Hier ist alles drin, was das Prog-Alternativmetalherz begehrt. Tolle Arrangements, „Murder“-Cleanvocals, klasse sphärischer Sound und eine zum dahin schwelgende Musik. Perfekt. Besser kann man es nicht machen. 10 von 10 Punkten.

Bereits 2004 veröffentlichte die Band unter dem Namen Min(o)ra die beiden EPs „Square One“ und „Wicked scenes from a memory“, die zwar schon sehr gut produziert waren, aber zu sehr auf die Nu-Metal Schiene zielten. 2006 erschien dann die nächste EP „A work of fiction“, die ebenfalls noch teils Kornlastig klang, aber es zeichnete sich so langsam der Bruch mit demselbigen Nu Metal Sound an. 2009 war die Wandlung mit der EP „Meaning“ weg vom Nu Metal hin zum Alternative- / Prog-Metal vollzogen. Logische Konsequenz war nun natürlich die Produktion eines kompletten Albums und des dazugehörigen Videoclips der Single „A new dawn“.

Mit „Imago anno 2011“ sollte nun wirklich der große Wurf gelungen sein. Ein Album, dass die Kompositionen und die Musik in den Vordergrund stellt und dadurch nah am Zeitgeist des modernen Heute pulsiert. Einsame Klasse!

Meine Favs: „Mountain“, „Disconnected“, „A new dawn“ und “My goodbye”.

Fazit: “Epic Progressive – Metal Debut”

P.S.: Hey guys. I still need a Minora Shirt or maybe you play a show in our venue at your next germany tour. Thanks guys for such wonderful music.

Autor: Eddie Sharik

Konzert-Tip der Redaktion: