Useless ID - Symptoms

Useless ID - Symptoms

Mit Israel verbindet man ja bekanntlich viele Dinge, die nicht unbedingt nach Punkrock klingen, doch seit mittlerweile auch schon fast 18 Jahren bilden Useless ID da so etwas wie den internationalen Leuchtturm der Szene. Die 4 Jungs aus Tel Aviv haben kürzlich ihren neuen Longplayer namens "Symptoms" raus gebracht und - verwunderlicher Weise - zum ersten mal Fatwreck als Label gewählt.

Der geneigte Leser fragt sich jetzt, was daran so verwunderlich ist, aber wenn man Useless ID kennt, was ja hoffentlich der Fall ist, dann denk man eigentlich unweigerlich: "Jo, klarer Fatwreck-Sound.". Ich muss zugeben, dass ich schon überrascht war...

Nun denn ans Werk. Die Stilrichtung sollte damit ja klar sein: Es gibt sehr straighten, aber melodischen Punkrock. Nicht viele Experimente, dafür aber auf jeden Fall was fürs Herz und zum Mitsingen. Das ist das, was Useless ID für mich auszeichnet und was es auf "Symptoms" auch wieder zu Genüge gibt.

Besonders herausgehoben seien hier einfach mal der Opener "Live Or Die", ein wirklich großartiges Stück Punkrock mit prima Hook zum Mitsingen, "Manic Depression" und "Fear In The Mirror". Der Titeltrack "Symptoms" ist auch nicht zu verachten, erinnert mich jedoch mit dem Gitarrenriff und der wunderbar lethargischen Gesangsweise an ne andere Band, ich komme nur gerade nicht drauf, irgendwas Richtung Post-Punk. Naja, kleiner Ausflug in die Richtung ist, wie auch bei "Waiting For An Accident", ganz nett zu hören.

Alles überragend ist und bleibt für mich jedoch "Somewhere"! Ich bin ja ab un zu sehr für traurig-melancholische Balladen zu haben und das ist genau so ein Teil. Hervorragend. Mehr kann ich dazu nicht sagen!

Schön also, dass Useless ID es doch noch einmal auf Fatwreck geschafft haben. Diese Kombination hat viel zu lange auf sich warten lassen... Hoffen wir, dass die Jungs entsprechend profitieren und auch hierzulande noch wesentlich mehr Beachtung bekommen. Tour fänd ich auch nicht schlecht.

Ach, ein Schmankerl aus den offiziellen Liner-Notes (und auch der Fatwreck-Website) hab ich noch: "... they’ve circled the world zillions of times with bands like NOFX, the Vandals, No Use For A Name and even Die Toten Hosen, who are kind of like the punk rock U2 of Germany and definitely not from California, but you get the idea." Ich hab auf dem Boden gelegen! Bester Vergleich ever!

Autor: Jöran Kuschel

Konzert-Tip der Redaktion: