Snuff - 5-4-3-2-1-Perhaps?

Snuff - 5-4-3-2-1-Perhaps?

Fast eine Dekade nach ihrem letzten Album sind die britischen Punks Snuff mit ihrem neuen Album "5-4-3-2-1-Perhaps?" zurück. Snuff? Ja, die 5 Jungs um Duncan Redmonds, nicht die dem ein oder anderen Filme.

Nachdem wir jetzt geklärt haben, dass wir uns im Bereich der Musik befinden und die "Cineasten" außen vor gelassen haben, mal zum Inhalt von "5-4-3-2-1-Perhaps?". Die neuen Platte der Band aus Hendon, die wieder über FatWreck erscheint, enthält das, was man von ihnen gewohnt ist. Straighten Punkrock, der gewissen Hardcore-Anleihen nicht verhehlen kann. Das gefällt!

Die 11 Songs der Platte kommen fast ausnahmslos mit ordentlich Druck rüber, entbehren aber nicht eines großen Gespürs für ordentliche Punkrock-Melodien, die man auch hervorragend mitgröhlen kann. Anspieltipps sind für mich auf jeden Fall das brutale "Mumbo Jumbo", "Bones for Company" und "From Underneath the Ice". Jedoch zeigen Snuff auf "5-4-3-2-1-Perhaps?" ebenfalls, dass sie auch anders können. "Mary Poppins" beispielsweise mit seinen Bläsersätzen, das eher beschwingte "EFL", ein wirklich großartiger Song oder auch die Akkustik-Version des Openers "In the Stocks", welches einen schönen Abschluss der Platte bildet.

Insgesamt ist "5-4-3-2-1-Perhaps?" eine sehr gelungene Comeback-Scheibe, die Lust auf mehr von Snuff macht. Ich werde mich mal wieder intensiver dem Back-Katalog zuwenden...

Autor: Jöran Kuschel

Konzert-Tip der Redaktion: