Red City Radio - To The Sons & Daughters Of Woody Guthrie

Red City Radio - To The Sons & Daughters Of Woody Guthrie

4 Jungs aus Oaklahoma City, die auf den Namen Red City Radio hören, haben es in diesem Frühjahr geschafft die europäischen Konzert- und Festivalbühnen ordentlich aufzumischen und sind auf dem besten Weg sich einen sehr guten Namen zu machen. Angefangen hat das Ganze im Jahre 2009 mit der EP "To The Sons & Daughters Of Woody Guthrie".

Dank dem hervorragenden Label Gunner Records ist das viel beachtete Erstwerk der Herren aus dem Mittleren Westen nun auch bei uns erhältlich, also mal schnell reingehört und getestet, ob es auch nur annähernd an die Genialität des ersten Albums "The Dangers Of Standing Still" heranreicht. Und bereits nach dem ersten Durchgang sollte klar sein: Wer bei dieser Scheibe nicht gemerkt hat, dass da etwas sehr Großes entstehen kann, der hat einfach keine Ahnung.

"To The Sons & Daughters Of Woody Guthrie" überzeugt mit 5 unglaublichen Punkrock-Songs, die alle für sich auf jedem Album wahrscheinlich der Hammer-Song wären. Angefangen mit dem großartigen "Where We're Going We Don't Need Roads" bis hin zu "Dead Friends Don't Pay Debts" wird hier ein Niveau angelegt, das es schwer sein sollte zu toppen.

Die Platte liefert grandiose Melodien gemixt mit einer ordentlichen Härte, die niemals durch auch nur die Andeutung eines softeren Parts aufgeweicht wird. Wenn dazu noch solch perfekte Mitsingparts wie bei "We Are The Sons & Daughters Of Woody Guthrie" hinzukommen ist so etwas kaum zu überbieten. Doch halt, da ist ja noch "No One Believes In Moon & Goochers", ein hochpolitischer Track, der einen zum Ende aufgrund seiner Genialität fast in Ehrfurcht erstarren lässt. Wer hat denn Bitte mal so ein geiles Stück Musik geschrieben, bei dem am Schluss ein solch genialer Sing-Along-Part steht? Und dann denkt man schon, es ginge nicht mehr besser, und was passiert? Es werden nonchalant mehrstimmige Backing-Vocals eingebaut, die zumindest bei mir eine Gänsehaut entstehen lassen, wie ich sie lange nicht hatte.

Um jetzt nicht total auszurasten ein schnelles Fazit: Feiert diese EP, feiert diese Band! Wenn ihr es jetzt nicht tut, kommt nicht in ein paar Jahren an und sagt, das war ja nicht vorhersehbar. Red City Radio sind vermutlich eine der besten noch unbekannten Punkrock-Bands dieser Zeit! Ja, ich bin Fan.

Autor: Jöran Kuschel

Konzert-Tip der Redaktion: