Orange Goblin - The Eulogy For The Damned

Orange Goblin - The Eulogy For The Damned

Vom Stoner zum Metal und wieder zurück! „A Eulogy For The Damned“ ist das kommende Hammer-Album 2012 der Band Orange Goblin. Wer die Band aus den früheren Jahren kennt, wird sich der Veränderung des neuen Albums bewusst. Mit „A Eulogy For The Damned“ geht es musikalisch auf eine Reise, die einem beim Moshen alles abverlangt.

veröffentlichen, mit Candlelight Records, am 13. Februar ihren neuen Silberling. „A Eulogy For The Damned“ ist das 7. Album der UK-Rocker, dass das Licht dieser Welt erblickt. Aufgenommen wurde das gute Teil u.a. im Mad Oak Studio in Boston und in der Animal Farm in London unter der Regie von Joe Saliba und Jamie Dodd. Für das Mastering wurde Andy Jackson verpflichtet. Wer auf Stonerrock steht und der Metalszene nicht abgeneigt ist, bekommt hier das „volle Brett“ an Gitarrenriffs serviert.

Anspieltipps und Nackenbrecher, die zur Bereicherung der Musikgeschichte gehören sind u.a. „Red Tide Rising“ – an diesem Song kommt kein Stonerrocker vorbei. Absolut geile Grooves, die das Herz höher schlagen lassen. „Acid Trial“ – treibende Gitarrenparts erster Güte, die eher an alte Power-Metal-Zeiten erinnern und weil’s so schön ist geht es gleich mit „The Filthy & The Few“ so weiter. Bluesiger wird es dann beim 5. Song – „Save Me From Myself“. Mit “Death Of Aquarius” gibt es dann einen Headbanger-Song, der einem nur so an die Wand spielt – geil.

„A Êulogy For The Damned“ reiht sich bestens an die vorausgegangen Lieder an und deckt die komplette Bandbreite des Albums ab. In diesem Song fließen alle Elemente ein, die die Band auszeichnet. Vom Blues bis zu ausgefeilten Stonerriffs und ein abdriften in die Metalecke.

Fazit: Ein gelungenes Album, das es verdient in jeder Plattensammlung zu stehen - reinhören ist Pflicht!

Setlist:

  1. Red Tide Rising
  2. Stand For Something
  3. Acid Trial
  4. The Filthy & The Few
  5. Save Me From Myself
  6. The Fog
  7. Return To Mars
  8. Death Of Aquarius
  9. The Bishops Wolf
  10. A Eulogy For The Damned

Spielzeit: 49:20

Achtung: Im April 2012 gehen die Jungs bereits in England, Schottland und Irland auf Tour, um danach im Sommer auf einigen Festivals durchzustarten. In Deutschland und Österreich ist Orange Goblin an folgenden Tagen anwesend.

  • 01.06.2012 Metalfest Open Air, Dessau
  • 02.06.2012 Metalfest Open Air, Mining
  • 08.06.2012 Metalfest Open Air, Loreley

Tipp !!! Die Band spielt ebenfalls auf dem diesjährigen Stoned from the Underground-Festival, dass am 12.07. bis 14.07.2012 in Erfurt über die Bühne gehen wird, als Headliner.

Autor: Martin Stöckeklopper

Konzert-Tip der Redaktion: