Porterville - Along Rural Roads

Porterville - Along Rural Roads

Eine Band aus dem hohen Norden namens dringt mit stimmungsgeladener Musik am 18. November in unsere Ohren. Das atmosphärische Album weiß zu überzeugen. Viele Elemente entfalten sich erst nach mehrmaligem Reinhören und machen Along Rural Roads - so der Titel des neuen Albums - zum richtigen Hörgenuss in der vorweihnachtlichen Zeit.

Der Name stammt vom gleichnamigen Debüt der kalifornischen Band Creedence Clearwater Revival. Porterville bestehen aus vier erfahrenen Musikern. Mit der Kombination aus Erfahrung und großem Interesse für Amerikanische Country- und Bluesmusik wird mit Along Rural Roads etwas ganz Einzigartiges musikalisch dargeboten.

Porterville erzählen Geschichten aus einem staubigen Cowboy-Universum, aber es kommen auch persönliche und realistische Texte vor. O-Ton der Band: "Der Versuch, wie harte Songs zu klingen und doch weicher auf die sanften Lieder zu wirken waren eines der Hauptziele bei den Aufnahmen". Der Klang von drei Landjungen und einem verlorenen Stadtjunge versucht wie ein staubiges Texas und ein sonniges Kalifornien zu klingen. Wer sich jetzt fragt wie das sich anhören mag, der sollte sich demnächst selber davon überzeugen.

Along Rural Roads wurde im Winter 2016, im Saga Studio in Oslo aufgenommen und wurde von der Band und Jonas Kroon produziert.

Weltweiter Erscheinungstermin ist Freitag, 18. November 2016!

sind:

  • Halvor Berg – Lead vocal/guitar
  • Nikolai Grasaasen – Guitar/backing vocals
  • Vidar Tyriberget – Bass guitar/backing vocals
  • Tommy Kristiansen – Drums/percussion/backing vocals

Die Tracklist liest sich wie folgt:

  1. Intro - Thank You
  2. The Collector
  3. A Hundred Days
  4. This Song Could Carry Your Name
  5. Wrong Way Ticket
  6. We Told The Same Kind Of Lies
  7. You Locked Me Down
  8. One Of Them
  9. Old Songs On The Radio
  10. The Final Cut

Autor: Martin Stöckeklopper

Konzert-Tip der Redaktion: