Asteroid - III

Asteroid - III

„Asteroid? ... schon mal was von der Band gehört? Nein?“ Na, dann aber mal an die Musikregale oder direkt an fuzzoramarecords.com wenden, das Plattenlabel der Band, und einen Blindkauf wagen. Die Band wird Anfang November ihr drittes und aktuelles Album veröffentlichen, zugleich werden Teil 1 und 2 ebenfalls neu auf dem Markt gebracht.

ist eine Band aus dem schwedischen Ort Örebro, da wo auch Graveyard herkommen und da liegt es auch nahe, dass ein Bandmitglied gleich der Bruder deren Sängers und Gitarristen Joakim Nilsson mitmischt. Die eine Band geht - in dem Falle bekanntlich Graveyard, die vor kurzem ihre Auflösung bekannt gaben - und die andere Band kommt. Asteroid, die wohl nach ihrer diesjährigen Tour durchstarten werden, sind live echt der Überflieger und spielen meines Erachtens mit Graveyard in der selben Liga. Die Band gibt ihre Spielfreude auf der Bühne mit ihrem Groove und ihren Gitarrenriffs gekonnt ans Publikum weiter und sorgt so live für beste Stimmung.

Aber zurück zum aktuellen dritten Album, denn darum geht es hier in erster Linie. 7 Songs die vor Abwechslung und Energie nur so strotzen. Als Opener kommt „Pale Moon“ als Fast-Instrumentalstück aus den Boxen gedröhnt. Ein atmosphärischer Song, der das Album gekonnt einleitet, bevor es mit „Last Days“ weiter geht. Man hört deutlich den Einfluss der 70´er Rockjahre heraus. Mit abwechselnden Gesang am Mikro und sanften Gitarrenparts schafft die Band ein Feeling, das unter die Haut geht.

„Til´ Dawn“ geht eher in Richtung Groove- und Rockecke, bevor es dann mit „Wolf & Snake“ stampfend und treibend weiter geht. Ein Song, der mit coolen Solis von Robin Hirse untermalt wird. „Silver & Gold“ ist ein ruhiges und verträumentes Stück, einfach klasse wie hier die Gesangsmelodien von Robin und Johannes zur Geltung kommen. „Them Calling“ setzt dann den Ganzen noch die Krone auf. Der Abschluss-Song wird dann mit „Mr. Strange“ eingeleitet und findet ein würdiges Ende für ein Spitzen-Album. Ich kann nur sagen: „Kauft euch das Teil!“

sind:

  • Robin Hirse - Vocals & Guitar
  • Johannes Nilsson - Vocals & Bass
  • Jimmi Kohlscheen- Drums

Auf Album III sind folgende Nummer zu finden!

  1. Pale Moon
  2. Last Days
  3. Til´Dawn
  4. Wolf & Snake
  5. Silver & Gold
  6. Them Calling
  7. Mr. Strange

Autor: Martin Stöckeklopper

Konzert-Tip der Redaktion: