Scrotem - Scrot’em all

Scrotem - Scrot’em all

Wer in Münster und Umgebung, der sich ein klein wenig mit lauter Gitarrenmusik auskennt, kennt nicht Rudi’s Gitarrenladen „Rareguitar“, mit den wunderbaren Konzerten?! – Einige werden wissen, dass Rudi nicht nur ein begnadeter Kneipier ist, sondern dass er auch mehr als passabel Gitarre spielt und auch eine klasse „Hausband“ hat: !

Diese habe ich schon etliche Male live erleben dürfen und war immer sehr angetan. Nach einer ersten Demo-CD haben die Jungs nun ihr erstes Album aufgenommen, „Scrot’em all“. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass ich zu den „Auserwählten“ zählen durfte, der eine Testpressung bekommen hat. Und was ich dann Zuhause auf die Ohren bekommen habe, hat mich förmlich umgehauen. Ich darf wirklich sagen, dass mir das Album echt ans Herz gewachsen ist. Bislang habe ich dieses Jahr kaum was besseres gehört. „Just Killers, no Fillers!!!“

sind:

  • Gesang: Luusch
  • Gitarre: Rudi
  • Bass: Tom
  • Drums: Horro

Anspieltips nun zu geben ist sehr schwierig, da halt alle Songs wirklich sehr gut sind. Mir persönlich gefallen aber „Float easy“, „Enemy“ mit einem sehr schönen Duett mit Caro Kuri von „Box in the Attic“, „Lay your bombs down“, besonders live ein Kracher und natürlich „Don’t repeat history“, DER Antinazisong! Von „Enemy“ wird es übrigens auch bald ein Video geben.

Hier die Trackliste:

A Side

  1. Smile
  2. The day that never ends
  3. Enemy
  4. Lay your bombs down,
  5. Float easy

B Side

  1. Scrot‘em up that hill,
  2. little by little
  3. Sweet sixteen
  4. Stoned
  5. Don‘t repeat history

So, und wo kann man das Album bekommen? – Natürlich bei Rareguitar, oder bei den folgenden Konzerten:

  • 04.06.2016 - Nordenham, RAGD
  • 18.06.2016 - Berlin, Wild at Heart
  • 23.06.2016 - Münster, Berliner Bär Record-Release-Show!!!

Da es von diesem Album keine CD-Ausgabe gibt, schon mal den Plattenspieler aus dem Keller holen.

Alternativ kann man das Album aber ab dem 24.06. als Download erwerben. Schaut einfach mal auf die gängigen Portale, wie iTunes, Spotify, etc.

Autor: Frank Schmitt

Konzert-Tip der Redaktion: