Fireships - Fireships

Fireships - Fireships

Fast 5 Jahre nach seiner letzten EP meldet sich Andrew Vladeck zurück; dieses Mal durch seine neue Band namens verstärkt, gelingt es dem New Yorker Singer / Songwriter wieder einmal grandiose Songs auf die Tonspur zu bannen, bei denen man sich fragt, warum immer so vie Zeit zwischen den Releases sein muss.

Wobei man natürlich anmerken muss, dass zwischen seiner ersten LP The Wheel und der bereits angesprochenen LP nur knappe 1 1/2 Jahre lagen. Was danach passierte, liegt im Dunkeln, so dass man nur ab und zu Neuigkeiten zum Thema hörte. Doch nun ist es endlich so weit und die Band hat ihren ersten Longplayer veröffentlicht, der sich nahtlos in Vladecks vorherige Veröffentlichungen einreiht. Grandioser Singer-/Songwriter-Folkpop mit einer gehörigen Prise Americana, sowie Westafrikanischen Anklängen.

Songtechinisch fallen mir hier vor allem "Gush" und "Longshadow" ein, die sowohl eine große Vielseitigkeit, als auch großartiges Songwriting zeigen, während "Come Back To Me" und auch "Fantasy" wesentlich experimenteller daher kommen. Mein Highlight der Platte ist definitiv "Going Down Fighting", welches eine grandiose Stimmung rüberbringt, die dann auch in "Unplug The Stars" wieder kommt; diese wahnsinnig lässige Laid-Back-Attitüde ist einfach klasse.

Insgesamt ein sehr schönes "Comeback"-Album eines wirklich großartigen Singers / Songwriters, der gerade auch mit Band-Support seiner Musik neue Facetten gibt ohne dabei seinen eigenen Background aufzugeben. Wollen wir auf mehr Material in kürzeren Abständen und vielleicht auch mal ne Tour hoffen.

Autor: Jöran Kuschel

Konzert-Tip der Redaktion: