Imperial State Electric zu Gast in der Bochumer Zeche

... so klingen elektrische Gitarren nach gutem altem Rock´n´Roll!

Konzertbericht: Imperial State Electric - Bochum, Zeche, 27.10.2015

Ein Schwedenpaket, dass es in sich hatte! sind zur zeit mit Graveyard auf Europa-Tour und wir haben die (Vor)-Band mit dem ehemaligen Sänger der Hellacopters, Nicke Andersson einen Besuch abgestattet. Wer die Bochumer Zeche kennt, der weiß das der Laden für guten Sound steht und das nicht nur für den Headliner.

Wenn dann noch eine Band wie zu Gast sind, da lässt man sich nicht zweimal bitten. Vor kurzen gab es ja schon das Review zum neuen Album "Honk" auf Musikinstinkt zu lesen und da bot es sich förmlich an, sich einige der neuen Songs live anzuhören. Gestartet wurde Punkt 20 Uhr mit einem aktuellen Song "Let Me Throw My Life Away".

Im Vergleich zum Gig vor zwei Jahren, wo die Jungs im Panic Room in Essen auf die Bühne geholt wurden, gab es heute mit fetten Soundgewand eine Rock-Party der Extraklasse. Das Publikum ist zwar Anfangs ein wenig skeptisch und kommt etwas träge aus den Puschen, aber das legt sich schnell. Was hier an diesem Abend fehlte, war eine lokale Band als Opener um die Gäste vorab anzuwärmen. Spätestens aber nach dem dritten Kracher der Band kamen die Leute zahlreich in die Konzerthalle geströmt und der Rock´n´Roll konnte auch für den Letzten in der Reihe beginnen.

Was beim Publikum sehr gut ankam war, dass Frontmann Nicke auch die anderen Bandmitglieder ans Mikro lies und siehe da: "Dolf de Borst am Bass hat mal gar nicht so eine schlechte Stimme am Start." und hat dann mal eben die Bühne abgerockt.

Im Verlauf des Abends kamen dann u.a. Deja Vu, Down In The Bunker, Throwing Stones, Redemption's Gone, Uh Huh, Sheltered in the Sand und All Over My Head aus den Boxen und nach dem Letzten Song von waren auch die letzten Zweifler elektrisiert und wollten mehr!

Fazit: An einem Abend mit so einer klassen Vorband, wie es die Mannen von waren, da kann gar nichts schief gehen.

Autor: Martin Stöckeklopper

Konzert-Tip der Redaktion: