John Allen - Orphan Keys

John Allen - Orphan Keys

Das, was auf seinem letzen Album Sophomore mit dem herausragenden "Famous Last Words" so großartig begonnen hat, setzt John Allen jetzt mit einer großartigen EP namens Orphan Keys fort: Ein Mann allein mit seinem Klavier und seiner Stimme. 7 Songs, 2 Coverversionen, 2 neu arrangierte Stücke und 3 neue Kompositionen. Und die Stücke haben es in sich.

Da ich vom angesprochenen "Famous Last Words" direkt beim ersten Hören überwältigt war und es auch zum besten Stück auf Sophomore gekürt hatte, bin ich von der Idee eine ganze Platte lang John Allen solo am Klavier erleben zu dürfen noch immer begeistert, was bei der Qualität der sieben Songs natürlich mal wieder extrem leicht fällt. Allen, der mittlerweile seinen sicheren Job als Lehrer geschmissen hat und sich vollständig auf die Musik fokussiert, beweist einmal mehr sein grandioses Talent als Songwriter, der ohne große Effekthascherei wunderbare Songs schreiben oder auch covern kann.

Denn auch die Auswahl seiner Cover-Versionen ist sehr gut gelungen, Paul Simons "America", sowie Tom Waits "Ruby's Arms" werden auf Orphan Keys wunderschön umgesetzt und stehen Allens Eigenkompositionen in nichts nach. Von diesen sollten sowohl "Thou Shalt Be Saved", als auch "Home" bereits bekannt sein, während "Criminals & Baseball Stars", "Breaking Waves" und "Close Your Eyes" Neuerscheinungen sind.

Musikalisch gesehen, muss ich sagen, dass die Kombination John Allen und Klavier für mich immer noch absolut großartig ist, ohne ihm seine Qualitäten an der Gitarre absprechen zu wollen. Doch man muss sagen, dass die Atmosphäre, die er allein mit Stimme und Piano erzeugen kann so schön ist, dass es für mich da keine Gitarre braucht. Es schwankt irgendwo zwischen Melancholie, die von Allens Stimme wunderschön transportiert wird, und verträumten Klaviermelodien, die das Hier und Jetzt vergessen lassen. Einziger Kritikpunkt meinerseits ist "Home". Hier muss ich gestehen, dass mir das Original besser gefällt.

Orphan Keys ist eine wundervolle EP, die John Allens Qualitäten noch einmal jedem bewusst macht. Der Mann spielt, arrangiert und komponiert großartige Musik. Punkt! Daher enden wir hier einfach mit einem Zitat aus "Thou Shalt Be Saved": "Because only rock'n roll can save us all".

Autor: Jöran Kuschel

Konzert-Tip der Redaktion: