Mobina Galore - Cities Away

Mobina Galore - Cities Away

Ohne jetzt wieder mal der alten Leier verfallen zu wollen, ist Kanada ja derzeit der heiße Scheiß, wenn es um Punkrock geht. Und damit das so bleibt, bringen Gunner Records, die bekanntlich immer eine sehr gute Nase haben (vgl. Red City Radio), mit Mobina Galore und ihrem Album "Cities Away" mal wieder was aus dem Norden des Kontinents nach Europa.

Bei der Band handelt es sich um ein Frauen-Duo aus Winnipeg, Kanada, was alleine schon zwei Alleinstellungsmerkmale auf einmal sind. Die Mädels spielen nach eigener Aussage Punk / Alternative / Pop, was man auf "Cities Away" denn auch ganz schnell und in eindrucksvoller Weise bestätigt bekommt.

Bereits bei "Skeletons" wird jedoch auch recht schnell deutlich, dass man es hier mit der etwas dreckigeren Note von Punk zu tun bekommt, clean ist erst mal nicht, was aber bei dieser Sound- und Krachhölle ordentlich Spaß macht, weil es gut auf die Ohren gibt. Diese Qualität wird mit "Restless Nights" noch weiter ausgebaut, welches in seiner Kombination aus Aggressivität und Melodie einfach großartig ist. Ganz hervorragender Song!

Bei "Pieces Of You" und "You're Not 23 Anymore" erinnern die beiden Kanadierinnen dann ein wenig an Leftöver Crack oder auch Star Fucking Hipsters, während das sehr melodiöse "2002" Erinnerungen an sehr gute No Use For A Name Sachen aufblitzen lässt.

"Cities Away" ist ein sehr gutes Album, bei dem es sehr schade ist, dass es mit nur 8 Tracks so kurz ist. Mobina Galore sollte man im Auge behalten, was man über fast jede Band bei Gunner Records sagen kann. Aber hier sieht es so aus als hätte man im Norden mal wieder die richtige Nase gehabt.

Autor: Jöran Kuschel

Konzert-Tip der Redaktion: