Svetlanas @ Youth Brigade Festival

Exil-Russen bringen ne Menge Power auf die Bühne

Konzertbericht: Svetlanas - Dortmund, FZW, 25.06.2015

Nachdem das Youth Brigade Festival in Dortmund um 17 Uhr eröffnet hatten, gab es vier Stunden später mit den das nächste echte Highlight des Festivals im Club des FZW zu sehen. Die 3 Jungs, die von Boss und Fronterin Olga ordentlich unter Kontrolle gehalten werden, brachten auf jeden Fall ne Menge Power auf die Bühne.

Wie sich schon im Interview früher am Abend herausstellte, ist die Band ganz klar von Sängerin Olga dominiert, was sich auch in der Bühnenshow extrem bemerkbar macht. Die ganze show lebt definitiv vom kleinen Energiebündel Olga, die sich im eher männlich dominierten Hardcore-Bereich durchaus durchzusetzen weiß. Sei es auf der Bühne oder Hardcore-echt auf Augenhöhe mit dem Publikum.

Ihr dabei zuzusehen macht definitiv ne Menge Spaß, bringt auf Grund der Mimik und des linken Auges der Sängerin den ein oder anderen creepy Moment mit sich; Besucher von Svetlanas Konzerten werden wissen, was ich meine. Die Band durfte aufgrund des späteren Zeitpunktes dann auch satte 40 Minuten ran und schaffte es in der Zeit, die gesamte neue EP Naked Horse Rider druch zus pielen, samt großartigen Hardcore-Nummern wie Crimea River, I Must Break You oder Sacrifice Your Orifice.

Des Weiteren gab es ältere Svetlana-Tracks zu hören, wie das nicht minder großartige Tales Of The Alpha Brigade oder KGB Is Dead.

Grundsätzlich bleibt bei den Svetlanas, deren Sängerin Olga seit mittlerweile 9 Monaten nicht mehr nach Russland einreisen darf, natürlich immer noch der politisch Aspekt hinter der Band interessant, der aber trotz allem den Spaß an der wirklich Energie geladenen Show nicht trübt. Ein Auftritt, der Eindruck hinterlassen hat und den man auf jeden Fall mal gesehen haben sollte.

Autor: Jöran Kuschel

Konzert-Tip der Redaktion: