The Midnight Ghost Train - Cold Was The Ground

The Midnight Ghost Train - Cold Was The Ground

Ein Albumtitel, der musikalisch genau das wiederspiegelt, was er verheißt. Cold Was The Ground kommt dreckig, düster und mit treibenden, tiefer gestimmten Gitarren und Furcht einflößende Gesangsparts daher. Der neue Arbeitstitel und sogleich die zweite Platte der Band trifft es damit auf dem Punkt.

Wo beim Erstlingswerk der drei US-Boys aus Topeka/Kansas noch die Zündung fehlte, geht es auf Cold Was The Ground mit Volldampf voraus. Rock/Blues stehen als Grundgerüst und man driftet ab und an ins Rotz/Rock und Metal ab, was der ganzen Sachen sehr zur Gute kommt.

Live wie auch auf Platte haben ordentlich eine Schüppe drauf gelegt. An Cold Was The Ground gibt es kein Weg vorbei. Absolute Burner sind Glastone, The Canfield und Mantis.

Hier die Setlist, wie sie auf dem Album zu finden ist.

  1. Along The Chasm
  2. Glasdtone
  3. BC Trucker
  4. Arvonia
  5. One Last Shelter
  6. The Canfield
  7. Straight To The North
  8. No. 227
  9. The Little Sparrow
  10. Twin Souls
  11. Mantis

Autor: Martin Stöckeklopper

Konzert-Tip der Redaktion: