Gob - Apt. 13

Gob - Apt. 13

Kanadischer Punkrock ist ja momentan der ganz heiße Scheiß, wie beispielsweise immer wieder beweisen. Kein Wunder also, dass sich nun mit eine Band zurück meldet, die man durchaus als Veteranen der Szene bezeichnen kann. Im 21. Jahr der Bandgeschichte, jedoch nach 7 Jahren Pause, sind sie jetzt mit "Apt. 13" am Start.

Da trotz ihrer langen Pause immer eine der prägenden Bands des kanadischen melodischen Punkrocks waren, war es umso einschneidender, als Gründungsmitglied Tom Thacker 2007 zunächst als Gast-, dann als fester Gitarrist bei den wesentlich bekannteren Sum 41 einstieg. Zu deren Geschichte muss man ja nicht viel sagen und ich muss ehrlich gestehen, dass ich da nicht sooo übermäßiger Fan von bin.

Aber zurück zur eigentlichen Materie Apt. 13 ist also eine Art Comeback-Album und besteht aus insgesamt 11 Songs, die alle für das stehen, was Gob ausmacht: melodischen Punkrock. Die Jungs haben es auch nach 7 Jahren immer noch drauf die ganze Bandbreite des Genres zu bespielen. So gibt es Tracks wie beispielsweise "Radio Hell" oder "Walking Home", die definitives Hit-Potential mitbringen und direkt auch mal ins Ohr gehen. Mitsing-Faktor schon sehr hoch. Auf der anderen Seite stehen dann wiederum Songs a la "Same As It Ever Was", der etwas experimenteller daher kommt, das durchaus härter gehaltene "NIL" oder das mit seinem Piano-Intro sehr an HIM oder ganz alte Depeche Mode erinnernde "Standing There".

Alles in allem ist "Apt. 13" ein gelungenes Comeback-Album einer Band, die nie offiziell weg war. Schön, dass Thacker wieder Zeit gefunden hat, sich um seine eigene Band zu kümmern. Gob haben das definitiv verdient.

Autor: Jöran Kuschel

Konzert-Tip der Redaktion: